Archive for the ‘Mannschaftsfoto’ Category

Feuchte Weihnachten!

23. Dezember 2007
ssl23395.jpg
1. Platz: Glühst Du noch oder weinst Du schon?
Advertisements

Verdurstet sind sie nicht

18. Dezember 2007

ssl23394.jpg

2. Platz: Wer verschlägt, trinkt!

Applaus, Applaus, Applaus!

16. Dezember 2007

ssl23383.jpg

3. Platz: Die Zuschauer.

Keiner hatte mehr erwartet

15. Dezember 2007

ssl23393.jpg

4. Platz: Niemand.

Size does matter

14. Dezember 2007

ssl23347.jpg

5. Platz: Fingerabdrücke eines flüchtigen Moments.

Sie wollten sich keinen Korb holen

12. Dezember 2007

ssl23346.jpg

6. Platz: Die Gummibären

Vorne ist verdammt weit weg

11. Dezember 2007

ssl23348.jpg

7. Platz: Herrenhandtaschen.

Zipfelklatscher

27. Juni 2007

ssl22017.jpg

Martin, Kathrin, Sarah, Felix

  • Martin (24) studiert Soziologie im 8. Semester
  • Kathrin (22) studiert Grundschullehramt im 6. Semester
  • Sarah (22) studiert Grundschullehramt im 6. Semester
  • Felix (28) ist Musikwissenschaftler (Magister)

Kommt Zeit, kommt Text 🙂

NIEMAND

27. Juni 2007

ssl22019.jpg

Tobi, Marlene, Dennis

  • Tobi (26) studiert Geographie im 12. Semester
  • Marlene (20) studiert Grundschullehramt im 2. Semester
  • Dennis (20) studiert Euwi im 2. Semester

Niemand mag Euwis, hier spielt auch einer mit. Dennis studiert nicht nur im gleichen Semester wie die konkurrierende Mannschaft, er „muss“ sie nach eigenen Angaben auch jeden Tag an der Uni sehen. Naja.. Niemand wird hierzulande zu seinem Studiengang gezwungen. Aber genug der schlechten Niemand-Witze, hier könnt ihr mehr davon lesen. Die haben kurz nach Turnierbeginn auch schnell mal ein Blog eröffnet. Find ich super, vielleicht wird das ja zum Trend und wir spielen nächstes Jahr die Wettkämpfe ausschließlich online aus!?

Der Mannschaftsname wird schon seit drei Jahren beim Bamberger Regnitzwellencup und anderen Freiluftturnieren eingesetzt. Im Wintersemester 06/07 sind die Drei noch in unterschiedlichen Teams angetreten. Dabei hat ihnen der Name hier kein Glück gebracht: Dennis wurde mit Niemand Letzter, während Tobi und Marlene mit den Leberwurschdbrödla bis ins Halbfinale gekommen sind. Beim anschließenden Nudelessen im Orlando kamen sich die Spieler diverser Mannschaften bekanntlich näher. So auch die Drei. Vorher kannte man sich, wenn überhaupt, nur aus dem Hochschulsport. Doch nun bildeten sich neue „glückliche“ Konstellationen. Da die Sommerregeln keine vier Spieler auf dem Feld verlangen, blieb für Anna nur noch die Edelfan-Rolle. Hier soll sie lobend erwähnt werden.

Ihr Ziel ist das Halbfinale, denn „dabeisein ist eben nicht alles“. Mächtig angefressen sind sie, weil sie in zwei Vorrundenspielen Sätzbälle vergaben und die Begegnungen schließlich verloren. „Das muss ausgebügelt werden!“ Die Einstellung stimmt, fürs Volleyball lassen sie Vorlesungen ausfallen bzw. aus einer göttlichen Fügung heraus passt der Stundenplan immer. Und natürlich schließe ich den Artikel mit einem (für heute) allerletzten Kalauer: „Niemand gewinnt das Turnier!“

In der Truhe liegt der Saft

26. Juni 2007

ssl22038.jpg

Hannes, Dominik, Melli (oben), Conny (unten)

  • Hannes (22) studiert Bau-Ing. an der FH Coburg im 2. Semester
  • Dominik (24) studiert Gymnasiallehramt im 8. Semester
  • Melli (21) studiert Wipäd im 2. Semester
  • Conny (22) studiert Romanistik im 4. Semester

Also das erste, was mir bei der Truppe einfällt: Schnorrer! Letztes Jahr, als die drei Gewinner-Teams in der Cafete ihre Gutscheine zu nem gemeinsamen Brunch zusammen legten, saßen die da oben die ganze Zeit mit so nem fiesen Grinsen mit am Tisch. Erst viel zu spät (und nach viel zu vielen Hanutas) ist dem Rest aufgefallen, dass die ihren Gutschein gar nicht mit eingebracht hatten. Immerhin 15,- Euro gabs da für den 3. Platz, das war letztes Jahr noch ne Menge Geld!

Unter der wie immer langen Dusche fiel Dominik wieder einmal etwas Verrücktes ein: der Mannschaftsname kommt von ihm. Letztes Jahr noch versuchte er es mit „AEGEE Allstars & Friends“. Doch nachdem ihm alle 10 AEGEE-Leute abgesagt hatten, blieben nur noch seine Freunde übrig und von Allstars ist hier natürlich auch nix zu sehen. So musste 2007 ein neuer Name her: die Safttruhe war geboren.

Melli ist zwar Wipäd, aber nicht blond. Ihr fehlt nach Aussage der Teamkollegen noch die Grazie, aber die B-Note zählt. Was immer das auch heißen mag (merke: ausführlichere Interview-Notizen machen). Dominik und Conny haben sich beim Spanisch/er kennen und lieben gelernt und Melli war mal mit Jan zusammen (gefühltes 3/4-Jahr), der 2006 noch ihr 5. Mann war und zur Zeit in Berlin als Polizist sein Unwesen treibt und gegen Euwis kämpft.

Überhaupt ist da eine latente Abneigung gegenüber Studenten eines gewissen Studienganges vorhanden. Denn die Truhe grüßt erstmal alle, die sie gegen die Euwis angefeuert haben. Und dann noch in dieser Reihenfolge: Steffen, Nico (dankeschön!), Jan und Deine Mudda (die ja anscheinend mit JEDEM hier Fanfreundschaft geschlossen hat..).

Ich gebs ja zu, mit meiner Einschätzung zur Endrundenqualifikation lag ich meilenweit daneben. Die Truhe hats geschafft und ist sogar als Tabellenzweiter ins Finale eingezogen. Outfit, Einmarsch-Musik und geschwächte Gegner sorgten für die Überraschung.

Hannes, (nicht nur) wir haben dich beim Regnitzwellencup gezockt. Trotzdem, entschuldige meine eventuell verletzenden Prognosen und lass dich hiermit ganz doll drücken: Alles Gute zum Geburtstag!